Monat: November 2017

Montag…

…war ein Tag an dem ich den ganzen Tag hätte heulen können. Ging es mir am Wochenende richtig gut, so ging es mir am Montag richtig schlecht. Am Wochenende hatte ich sogar mit dem Gedanken gespielt meinen Hausarzt zu fragen wie lange ich noch zu […]

Kontrolle die fünfte

Ich hatte es ja angedroht das ich mich heute wieder melde. Heute war die fünfte Kontrolle. Neben den Standardprogramm (Blutabnahme, Lungen Funktionstest und Röntgen) stand heute auch noch ein Thoraxsono und ein CT auf den Plan. Ich muss ja sagen, überall geht es zügig, außer […]

Da sitz ich hier…

…und denke: “Du musst mal wieder was bloggen! Hast ja schon lange nichts mehr von dir hören lassen.” Und dann fällt mir ein, es gibt ja auch nicht viel was du schreiben kannst oder sich zu schreiben lohnt.

Ich lebe immer noch so in den Tag hinein, kümmer mich um das Essen und starte fast jeden Tag ein oder zwei Auktionen bei Ebay um Sachen die wir nicht mehr brauchen zu verkaufen. Immerhin plane ich wieder etwas für die Zukunft, für die nahe Zukunft, aber immerhin. Denn bis vor kurzen war ich gar nicht in der Lage für die Zukunft Pläne zu schmieden, auch wenn ich es versuchte fragte ich mich jedesmal: “Lohnt sich das?” Und meine Antwort war jedesmal: “Nee. Wer weiß wie es weitergeht.” Aber wenn ich nicht für die Zukunft plane, dann habe ich aufgegeben. So sehe ich das zumindest. Und deshalb plane ich wieder für die Zukunft, den ich gebe nicht auf. Natürlich kann mir keiner versprechen das alles wieder gut wird, das ich wieder ganz Gesund werde, aber ich kämpfe. Kämpfe für ein langes Leben, für meine Familie.

Jetzt plane ich erst einmal etwas Geld dazu zuverdienen. Ich habe da auch schon eine Möglichkeit gefunden. Was, das werde ich noch nicht verraten, aber der erste Schritt ist gemacht.

Und auch im Haus gibt es noch einiges zu tun. Wir wollten immer noch den Flur im Erdgeschoss fliesen. Die Fliesen dafür liegen schon seit den Osterferien bei uns rum und dann kam meine Krankheit dazwischen. Das blöde ist nur das wir immer wieder durch den Flur durch laufen müssen. Wenn wir nach oben oder auf die Toilette wollen oder aber etwas seltener in den Keller wollen. Und dann brauche ich da auch Hilfe, alleine kann ich das nicht mehr. Aber Hilfe habe ich genug. Dann wollten wir auch noch das alte hässliche Linoleum von der Treppe abziehen und diese weiß streichen.

Die Treppe wollten wir auch immer noch mit einer Leichtbauwand und einer Tür abtrennen, damit die wärme nicht so einfach nach oben entweicht. Vor allem bei dieser riesigen Fensterkonstruktion im Treppenhaus, geht uns da eine Menge Wärme verloren. Dann will ich nach und nach die Heizkörper mit elektronischen Thermostaten ausstatten. Man soll damit ja bis zu 30% Energie einsparen können und ja man spart damit Energie. In den Räumen in denen wir uns am häufigsten aufhalten haben wir schon solche Thermostate, samt Fensterkontakten und Wandthermostate und ich kann sagen das unsere Heizung bei weiten nicht mehr so oft anspringt. Und der zweite Vorteil ist das wir unsere Raumtemperatur auch von unterwegs regeln können. Desweiteren kühlen die Räume nicht komplett aus wenn man länger nicht zu Hause ist und man muss dazu nicht den Heizkörper durchgängig laufen lassen. Also wie ihr seht, es gibt viel zu tun.

Also dafür das mir Anfangs nichts eingefallen ist habe ich jetzt doch jede Menge geschrieben. Mal sehen wie es weitergeht und was die Zukunft so bringt. Als nächstes bringt sie mir nächsten Dienstag einen neuen Kontrolltermin. Einen Kontrolltermin mit Ultraschall und CT. Und wahrscheinlich auch einer Punktion um das Wasser aus meiner Lunge zu holen. Ich hoffe ja noch das das Wasser von alleine weniger wird, wenn das überhaupt möglich ist.

Das nächste mal werde ich mich dann wohl nächsten Dienstag melden und ich hoffe das ich dann nur positives zu berichten habe. Macht es gut und bis zum nächsten mal.