Schlagwort: Kontrolle

Der Kampf geht weiter

oder Kontrolle die siebzehnte. Da melde ich mich schon so selten, aber selbst dann vergeht noch knapp eine Woche bis ich mich zu Wort melde. Ich kann mich nicht wirklich aufraffen, mich abends noch ins Arbeitszimmer an den PC zu setzen. Dabei möchte ich dem […]

Kontrolle die fünfzehnte… / Ende der Wiedereingliederung

Gestern war schon die fünfzehnte Kontrolle und die hatte es in sich. Inzwischen gehört der Lungenfunktionstest, das Röntgen und das EKG zum Standard Programm, aber gestern kam noch ein CT und ein MRT dazu. Und das sollte noch nicht alles gewesen sein. Um 9 Uhr […]

Kontrolle die fünfte

Ich hatte es ja angedroht das ich mich heute wieder melde. Heute war die fünfte Kontrolle. Neben den Standardprogramm (Blutabnahme, Lungen Funktionstest und Röntgen) stand heute auch noch ein Thoraxsono und ein CT auf den Plan. Ich muss ja sagen, überall geht es zügig, außer beim Sono. Zwei Stunden habe ich da heute gewartet und nicht nur das man ewig wartet, bei jeder anderen Abteilung gibt es eine Anmeldung, aber nicht beim Sono. Da steht man dann vor einer verschlossenen Tür mit der Aufschrift: “UNTERSUCHUNG. KEIN DURCHGANG” und dort wartet man dann, bis mal endlich jemand durch die Tür kommt und der einen dann auch die Patientenakte abnimmt. Was soll ich sagen, um 8 Uhr 45 waren wir da und um 13 Uhr 30 sind wir wieder gegangen. Solange haben wir noch nie gebraucht.

Aber genug über die Organisatorischen Mängel. Was meine Krankheit angeht gibt es nur positives zu berichten. Habe ich mich in den letzten zwei, drei Tagen wieder verrückt gemacht, so gab es keinen Grund dafür. Ich habe mich auch nicht bezüglich der Ergebnisse verrückt gemacht, sondern wegen der Punktion. Ich will ehrlich sein. Ich hatte echt schiss davor und vollkommen unbegründet. Ich wurde nämlich nicht punktiert, weil die Ärzte bei der letzten Kontrolle vergessen hatten mir zu sagen das ich von Marcumar wieder auf Clexane umgestellt werden soll. Ansonsten sind die Ergebnisse der Kontrolle durchweg positiv. Die Metastasen sind deutlich weniger geworden, der Tumor ist kleiner geworden, die Knochen sind stabiler geworden und das Wasser in der Lunge ist wieder etwas weniger geworden. Ich kann mich also nicht beschweren und hoffe das es so weitergeht.

Etwas Offtopic, aber ich wäre ja zu gerne heute Abend in das DIAKO Bremen gefahren. Prof. Dr. Trappe hält hier einen Vortrag mit dem Titel: “Lungenkrebs: Neue therapeutische Möglichkeiten”. Es soll sich in den letzten zwölf Monaten wohl sehr viel getan haben. Auf der Internet Seite des DIAKO Bremen heißt es: “Zu dem Vortrag ‘Lungenkrebs: Neue therapeutische Möglichkeiten auf dem Weg zu einer  verträglicheren Behandlung’ laden die DIAKO Gesundheitsimpulse am Dienstag, 14. November, um 18 Uhr ins Seminarhaus im Park ein. Professor Dr. Ralf Trappe, Chefarzt der Klinik für Hämatologie und Onkologie, berichtet, dass die Therapie mit Einführung neuer Immuntherapeutika in der vergangenen zwölf Monaten nahezu revolutioniert  wurde. Eine früher unheilbare Krankheit wird dank neuer Therapieformen zunehmend zu einer chronischen.” All das hört sich doch sehr interessant an. Leider hatten wir heute Abend einen Beratungstermin mit einen Pflegedienst, den wir nicht mehr verschieben konnten. Wenn also irgendjemand dort war oder irgendjemand irgendwem kennt der dort war, würde ich mich freuen wenn der- oder diejenige mir mitteilen könnte was dort berichtet wurde.

Soweit war es das für heute von mir und ich hoffe das ich auch für die Zukunft nur gutes zu berichten habe.